Hufschuh Testphase

Letzte Aktualisierung: 31.03.2021


Auf dieser Seite werden relevante Fragen von den Testern, Tipps & Tricks, sowie zukünftige Verbesserungen erläutert, welche im Zuge der Testphase aufgekommen. 

Außerdem gibt es einen Bereich, in dem eventuell entstehende Probleme gesammelt werden.


Link zur Videoanleitung: https://youtu.be/wsCWug_3hws


Neue Iteration - Hufschuh Testkit Version 1.1

Am 31.03.2021 wurden an alle Tester die neue Iteration der Testkit´s versandt. Die Video- & Schriftanleitung findest du obenstehend. 

Folgende Dinge wurden geändert:


Seitenlaschen

-neue Geometrie (längere Seitenwand bis zum hinteren Abschluss der Trachte)

-dickeres Material 

-keine Färbung der Teile, dadurch deutlich stabiler

-Lochraster für neuen Trachtenriemen

-Position der Kopfnieten für den Gaiter-Ballenriemen wurde nach vorne gesetzt. 


Trachtenriemen

-Riemen, der den Huf auch hinten am Schuh einschließt.

-Riemen aus unflexiblen Biothane, um gute Haltbarkeit zu gewährleisten


Frontriemen

-Riemen werden aus Biothane gefertigt (deutlich stabiler)

-Riemen bekommen eine feiner Lochabstufung, um den Hufwinkel besser abbilden zu können

-feste Verschraubung der Frontriemen


Gaiter

-Gaiter & Ballenriemen bestehen nun aus einem Teil

-Auf einen Fesselriemen wurde verzichtet (muss evtl. je nach Pferd nachgerüstet werden)

-Gaiter wird nun am Trachtenriemen befestigt (keine Verbindung zur Grundplatte)


Schrauben

-alle innenliegenden Schrauben wurden durch Flachkopfschrauben ersetzt. 

Probleme/Schwierigkeiten in der Testphase Version 1.1

folgt nach Anbringung & Feedback durch die Tester

Probleme/Schwierigkeiten in der Testphase Version 1.0

Schuh dreht

Die Seitenlaschen sind zu instabil. Wird in der neuen Version optimiert. 

Huf rutscht im Schuh nach hinten

In der neuen Version wird es einen hinteren Riemen für einen besseren Halt geben.

Verschraubung Seitenlaschen aufwendig & fehleranfällig

Verschraubung der Seitenlaschen aufwendig. Schweißbare Seitenlaschen gewünscht.

Schraubköpfe der Kopfnieten tragen zu weit auf

bereits vor Teststart Planung von Vertiefungen für die Schraubköpfe

Kopfnieten reißen am Frontriemen aus dem Material

sofortige Maßnahme: Versand von Buchschrauben, zur sicheren Fixierung der Frontriemen

Ballenriemen lässt sich sehr schwer schließen. 

Die Löcher zum Schließen des Ballen-/Fesselriemens werden so optimiert, dass eine guter Kompromiss zwischen Haltbarkeit & Schließ-/Öffnungsverhalten gefunden wird. 

"Schneide-Rillen" zum einfachen Zuschnitt von Seitenlaschen/ Gaiter/ Frontlaschen/ Ballenriemen

In der finalen Version sollen Schneidrillen in die einzelnen Komponenten eingebracht werden. Dadurch können die Komponenten besser/einfacher gekürzt werden. Auch die Optik wird verbessert, da die Schnittkanten vorgegeben sind. 

Frontriemen sind eine Schwachstelle & öffnen ungewollt. Außerdem ist die Einstellmöglichkeit zu grob.

Die Frontriemen sollen zukünftig nicht mehr über Kopfnieten befestigt werden. Die Positionierung soll durch eine Rasterabstufung feiner eingestellt werden können. Nach der Einstellung soll die Position fest verschraubt werden. 

Tipps & Tricks

Anpassung Grundplatte kleine Hufe (<11.5cm)

Bei kleinen Hufen (<11.5cm) sollte der Huf auf der Grundplatte eher mittig angezeichnet werden. Das heißt, dass die Zehe etwas nach innen gerückt platziert wird. Ansonsten kann es vorkommen, dass die Grundplatte im Trachtenbereich zu kurz wird & nicht ausreichend Platz zum Anschrauben des Gaiters vorhanden ist. 


Fragen von Testern

Wird der finale Schuh in einem ähnlichen Material gefertigt?

Ja. Das Material kann sich dennoch in Form, Materialdicke, Flexibilität unterscheiden. Außerdem wird es thermoplastisch (schweißbar) werden. Auf Textilstoffe verzichten wir so weit es geht, um Verschleiß gering & die Reinigung einfach zu halten. 

Wird es verschiedene Größen geben?

Ja. Wie genau die Größenabstufungen aussehen werden, können wir noch nicht final sagen. Voraussichtlich wird es jedoch relativ wenige Größen geben, da die Anpassung der einzelnen Komponenten sehr variabel gestaltet werden kann. 

Vermutlich wird die Größentabelle in etwa so aussehen:


XS: 7cm -9,5cm

S: 9,5cm - 11cm

M: 12cm - 14cm

L: 14cm - 17,5cm

XL: 17,5cm - 20cm

Können die Schrauben der Kopfnieten Hämatome verursachen?

In unserer bisherigen Testgruppe konnten wir keine Probleme durch die bisher nicht vertieften Schrauben der Kopfnieten feststellen. Im Testfeld waren auch Pferde mit sehr empfindlichen weißen Hufen. 

Dennoch gilt: Es gibt nichts, was es nicht gibt!

Sollten die Schraubenköpfe stören, können diese auch abgeschliffen werden (siehe Tipps & Tricks). In der finalen Version wird es entsprechende Vertiefungen im Material geben. 

Können die Spax-Schrauben Druck auf den Strahl ausüben?

Das ist definitiv unproblematisch.  Das Material kann gar nicht so weit gestaucht werden, als das die dünnen Schraubspitzen einen Druck ausüben bzw. sich durch die Platte drücken könnten. 

Wird es den Schuh in verschiedenen Farben geben?

Das ist definitiv unproblematisch.  Das Material kann gar nicht so weit gestaucht werden, als das die dünnen Schraubspitzen einen Druck ausüben bzw. sich durch die Platte drücken könnten. Alles ist denkbar - allerdings konzentrieren wir uns aktuell auf die Optimierung der Grundkomponenten. Farbe kommt dann später ;-)

Hier fehlen wichtige Informationen? 

Dann gib uns Bescheid!

E-Mail: info@good-smith.com


Büro: +49 89 899 344 140

Simon: +49 151 11 681 250

Bennet: +49 174 333 7302


Zur Whatsapp-Gruppe hier klicken!